Home

Elmloher Reitertage: 1. bis 4. August 2019

Internationale Bedingungen in Elmlohe

Qualifikation zum „Louisdor-Preis 2019“

Man nehme hochklassigen und attraktiven Spitzensport, garniere ihn mit Spring- und Dressurprüfungen für die Region und verrühre das alles mit etwas Show rund ums Pferd und einem Hauch gesellschaftlichen Flairs – fertig sind die Elmloher Reitertage. Das Dressur- und Springfestival in Norddeutschland. Elmlohe ist schön, Elmlohe ist attraktiv – von Donnerstag, 1. bis Sonntag, 4. August 2019, bereits zum 69. Mal.

In Elmlohe haben wir 2018 den großen Wurf gewagt. Die beiden großen Abreiteplätze Springen und Dressur sowie die beiden großen Vierecke sind komplett mit einem „Ebbe & Flut“-System auf den neuesten Stand moderner Reitbodentechnik gebracht worden.

Das findet nachhaltig große Anerkennung. „Mittlerweile kann das Turnier, auch von der gesamten Infrastruktur, mit internationalen Turnieren standhalten“, lobte Markus Beerbaum das Turnier im vergangenen Jahr. Ins gleiche Horn stieß auch der Co-Bundestrainer der deutschen Dressurreiter, Jonny Hilberath, im Interview mit der Nordsee-Zeitung. „Einfach klasse und eine große Überraschung. Der Boden unterscheidet ein gutes Turnier von einem sehr guten. Die Plätze in Elmlohe sind jetzt einfach top.“

Ein besonderes Highlight der 69. Elmloher Reitertage ist die Qualifikationsprüfung zum Louisdor-Preis Finale 2019 in der Frankfurter Festhalle. Der Louisdor-Preis wird von der Lieselott und Klaus Rheinberger Stiftung präsentiert.

Die Reitertage haben seit vielen Jahren ein breitgefächertes Prüfungsangebot in Springen und Dressur. Neben Prüfungen für Reiterinnen und Reiter aus der Region stehen eine Youngster-Tour für 7- und 8-jährige Springpferde sowie Springen in der Kleinen, Mittleren und einer Großen Tour auf dem Programm. Neu im Programm wird eine attraktive „Last-Chance“-Prüfung sein.
Das Highlight ist der Große Preis. Elmlohe ist eines der wenigen nationalen Turniere in Deutschland, das sein Finale als Viersterne-Prüfung ausschreibt. Geritten wird in dem Vier-Sterne Springen mit Stechen um insgesamt 30.000,- Euro Preisgeld.

Ein äußerst attraktives Prüfungsangebot gibt es auch im Dressurbereich. Vom Reitpferdechampionat über Dressurpferdeprüfungen bis hin zu den Vier-Sterne-Dressuren -das attraktive Dressurangebot lässt keine Wünsche offen.

Am Freitag startet die Große Tour mit der Intermediare II. Samstag und Sonntag folgt der Vier-Sterne Grand Prix de Dressage und der Vier-Sterne Grand Prix Special. Zudem gibt es eine Mittlere Dressurtour mit dem Prix St.Georgs, dem St.Georg Special und der Intermedaire I.

Auch in diesem Jahr wird es eine exklusive Prüfungsserie für die 7- bis 9-jährigen Dressurpferde geben. Der St. Georg Special des Elmloher Förderpreises wird mit 3.000,- Euro dotiert sein. „Eine tolle Möglichkeit, die hier in Elmlohe für die jungen Nachwuchspferde geboten wird“, sagte die „Derby-Queen“ von Hamburg- Klein Flottbek, Emma Karnerva, die die exklusive Fördertour 2018 gewonnen hat.

„Es war sehr schön in Elmlohe“, befanden Helen Langehanenberg, Susan Pape, Jan-Dirk Gießelmann und Inessa Merkulova. Auch Springreiter Carsten-Otto Nagel, 2018 zum dritten Mal Sieger des Großen Preises von Elmlohe, war begeistert vom Angebot und Flair der Reitertage.

Weitere Infos finden Sie auch auf Facebook https://m.facebook.com/Elmloher-Reitertage-1856256497956985/