Home

Elmloher Reitertage: 26. bis 29. 7. 2018

Hochklassiger Reitsport in Elmlohe

Olympia-Treffen auf den Dressurvierecken. Internationaler Spring- und Dressursport in Elmlohe.

Das Rezept?
Man nehme den hochklassigen und attraktiven Spitzensport, garniere ihn mit Spring- und Dressurprüfungen für die Region und verrühre das alles mit etwas Show rund ums Pferd und einem Hauch gesellschaftlichen Flairs – fertig sind die Elmloher Reitertage. Das Dressur- und Springfestival in Norddeutschland.
Elmlohe ist schön, Elmlohe ist attraktiv – von Donnerstag, 26. bis Sonntag, 29. Juli 2018, bereits zum 68. Mal.
Das Turnier besticht mit einer großen Bandbreite und einem breitgefächerten Prüfungsangebot. Neben Prüfungen für Reiterinnen und Reiter aus der Region stehen eine Youngster-Tour für 7- und 8-jährige Springpferde sowie Springen in der Kleinen, Mittleren und einer Großen Tour auf dem Programm.
Das Highlight ist der Große Preis. Elmlohe ist eines der wenigen nationalen Turniere in Deutschland, das sein Finale als Viersterne-Prüfung ausschreibt. Geritten wird in dem ****-Springen mit Stechen um insgesamt 30.000,- Euro Preisgeld.
Neben den beiden Abreiteplätzen sind auch die Spring- und Dressurplätze in einem hervorragenden Zustand. Beste Voraussetzungen für die Dressurprüfungen der Elmloher Reitertage – vom Reitpferdechampionat bis hin zu den Viersterne-Dressuren. Das attraktive Dressurangebot lässt keine Wünsche offen.
Am Freitag startet die Große Tour mit der Intermediare II. Samstag und Sonntag folgt der 4- Sterne Grand Prix de Dressage und der 4- Sterne Grand Prix Special. Alle Prüfungen sind offen ausgeschrieben und sehr ansprechend dotiert.
Auch in diesem Jahr wird es eine exklusive Prüfungsserie für die 7- bis 9-jährigen Dressurpferde geben. Der St. Georg Special des Elmloher Förderpreises wird mit 3.000,- Euro dotiert sein. „Eine tolle Möglichkeit, die hier in Elmlohe für die jungen Nachwuchspferde geboten wird“ strahlte die Medaillenträgerin der Landesmeisterschaften Anke Dieckell, die die exklusive Fördertour 2017 gewonnen hat.
Es gibt im norddeutschen Raum nicht viele Reitveranstaltungen, die in jedem Jahr mehr als 20.000 Zuschauer anlocken und begeistern. Elmlohe schafft das. Im vergangenen Jahr wurden auf zwei Springplätzen und drei Dressurvierecken 56 Prüfungen angeboten. Die Änderungen in der Ausschreibung bescherten den Reitertagen das beste Startfeld seit Jahren.
„Es war sehr schön in Elmlohe“, bemerkten Helen Langehanenberg, Emma Karnerva , Jan-Dirk Gießelmann und Inessa Merkulova. Auch Springreiterin Alexa Stais, Siegerin des Großen Preises von Elmlohe, war begeistert vom Angebot und Flair der Reitertage. Denn Elmlohe ist schön und Elmlohe ist attraktiv.